N
achrichtenarchiv




Sommerfest 2012: "Bänkle Euerfeld" gewinnt Fußballturnier



Im wahrsten Sinne des Wortes ein voller Erfolg war unser Sommerfest mit kleinem Fußballturnier am Samstag auf dem Sportgelände und im Biergarten des 1. FC Euerfeld. Pünktlich um 16:30 Uhr pfiff Schiedsrichter Andal (Kickers Plattling) die erste Partie des Spaßturnieres an. Vier Mannschaften kämpften mehr oder weniger elegant um den Titel, während am Spielfeldrand diverse pyrotechnische Einlagen und ein bunt beflaggter Zaun/Sprecherturm für ein hübsches Bild sorgen. Rund 60 Mann/Frau trafen sich letztendlich ein und sahen sechs Spiele der Kategorie "hauptsache es wird im Anschluss gefeiert".

Zu den Platzierungen: Relativ deutlich setzte sich die Mannschaft "Bänkle Euerfeld" als erster Platz durch. Den zweiten Platz belegte unsere Mannschaft. Platz drei ging an Stammtisch Immervoll aus Markt Bibart. Entäuschend präsentierte sich die Mannschaft von unseren Herausforderern, der Bavaria Crew Cottbus (BCCB) - sie landete auf dem letzten Platz. Rund zwanzig Cottbusser hatten sich in Euerfeld eingefunden, daneben diverse Fans von anderen Vereinen.

Von unserer Seite noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen des Sportvereins, die uns die gesamte Anlage sehr unkompliziert zur Verfügung gestellt haben und auch zu später Stunde noch für Nachschub am Tresen sorgten. Vielen Dank auch an die Nachbarn für die entgegengebrachte Toleranz gegenüber des vermutlich temporär aufgetretenen Lärms und diverser Rauchentwicklungen.






(26. Mai 2012) Aufstiegsfeier: Bum bum bum

Eigentlich könnte man meinen, dass der Aufstieg in die erste Bundesliga bei diversen Festchen zur Genüge gefeiert wurde. Zack die Bohne - falsch gedacht! So wurde kurzerhand das Schellersche Anwesen weiß-grün beflaggt, der Grill angeschmissen und die abgefahrenen Winterreifen vom letzten Jahr bei einem Feuerchen verbrannt (ne Späßle, verbrannt wurde Holz - für den Rest sorgten bürotechnische Elemente...). Natürlich wurde auch das ein oder andere Bierchen getrunken und Kurze machten die Runde.

Vielleicht hatte der Konsum alkoholischer Getränke die Kreativität bei so manchem Gast sprudeln lassen - man weiß es nicht - letztendlich entschied man sich, mit einer Glocke durchs Dorf zu ziehen und in alter Manier den Aufstieg zu verkünden. Unglücklicherweise hatte niemand eine Glocke parat, so dass kurzfristig auf die Snare-Drum eines Schlagzeugs ausgewiechen werden musste. Das Leben ist kein Ponyhof.

Letztendlich ließ man sich nicht lumpen und feierte bis in die Morgenstunden den Aufstieg. Wir möchten uns hiermit natürlich nochmal für eventuell aufgetretene Lärmbelästigungen entschuldigen und gleich auch beschwichtigen: Die nächste Feierei erfolgt frühestens bei unserer Meisterschaft / Champions League-Sieg / ...

 




(28. April 2012) Gewerbemeile: Bundesligabier, Aufstiegssteak und Bürotechnik

Grüne Rauchschwaden gepaart mit Bratwurst-Duft zogen durch Euerfeld, Fahnen wehten im lauen Frühlingswind, weiß-grün war die dominierende Farbe: Wie auch schon 2010 beteiligte sich unsere Fangruppe an der Gewerbemeile mit 28 Betrieben und Vereinen. Schnell stand fest, dass der einzigste Bierstand im Dorf (es gab natürlich auch hopfenfreie Getränke...) unter unserer Fuchtel steht und auch zum Grillstand sagten wir nicht nein. So wurden die Gäste an diesem Tag in Schloussers Hof (Danke Schlousser!) mit kühlem Grüner-Bier (für die "was ich net kenn trink ich net"-Fraktion gabs Würzburger Plörre), Aufstiegssteaks -und Bratwürsten versorgt. Zusätzlich gabs Muffins mit grüner Verzierung (Danke Rita!).

Nachdem es nicht unser Ziel war, das Kleeblatt nur im Bier- und Bewirtungsstand zu repräsentieren, richteten wir auch in diesem Jahr wieder einen Infostand ein. Dieser informierte dieses mal schwerpunktmäßig über den Aufstieg der SpVgg Fürth, die Stadionpläne und unsere Auswärtsfahrten. So konnten die Gäste auf einer großen Karte feststellen, in welche Nester man als Kleeblatt-Fan schon fahren durfte (das ist keine Ironie!) und welche Kilometer dabei so zurückgelegt werden. Zusätzlich zum Infostand gab es Wettbewerbe mit dem Fußball, bei dem unter anderem Zielschießen und Ball-Balancieren gefragt waren. Auch einige teilnehmende Damen schlugen sich übrigens wacker! Zu gewinnen gab es Fanartikel der SpVgg Fürth (Danke Nick!), sowie diverse Eigenkreationen.

Nach dem offiziellen Ende der Gewerbemeile wurden noch diverse Biere gezischt - schließlich will man die Kästen nicht unvollständig geleert abgeben. Es ist fast überflüssig darauf hinzuweisen, dass lediglich Würzburger Hofbräu den "Rest" bildete (Grüße nach Würzburg - eure Industrieplörre kommt halt gegen ein gereiftes Vollbier nicht an). Bilder von der Gewerbemeile sind ab sofort in der Galerie zu finden! Sonntag Aufstiegsfeier in Fürth - wir schließen diesen Bericht mit einem Wort ab: ESKALIEREND!








© Hans-Joachim Winckler, Nordbayern.de


© Hans-Joachim Winckler, Nordbayern.de

Nach 15 Jahren - endlich sind wir angekommen!


 



 
(20. Dezember 2011): Derbysieger Kleeblatt Fürth!






(02. Dezember 2011) Weihnachtsfeier
mit Max Grün





  • Unsere Weihnachtsfeier war am Samstag, den 3. Dezember 2011 im Anschluss an das Heimspiel gegen Hansa Rostock. Bei Glühwein und Schnitzel gab es ein Gedicht des Vorsitzenden mit Anekdoten zu Kleeblatt Euerfeld, der Spielvereinigung und auch zu Fankoordinator Nick Heckel. Amüsant war auch die etwas andere Weihnachtsgeschichte "Der Christbaumständer" (belassen wir es bei den kurzen Worten hierzu).
    Als Überraschungsgast kam unser Torwart Max Grün ins Euerfelder Fetenhaus. War Grün bei seinem ersten Besuch in Euerfeld noch Ersatztorwart, so ist er gegenwärtig der Chef im Kasten (und macht seinen Job wirklich sehr sehr gut). Der 24-Jährige kommt aus Karlstadt (Main-Spessart) und trägt seit August 2009 das Fürther Kleeblatt auf der Brust. Max Grün wurde von uns symbolisch als Ehrenmitglied aufgenommen - statt Urkunde und Trara gab es ein kaltes Schnitzel und eine Tüte selbstgebackene Plätzchen für den Unterfranke. Bilder zur Weihnachtsfeier folgen demnächst in unserer Galerie - das Passwort hierzu steht im Forum bzw. wird auf Anfrage mitgeteilt!



(November 2011) Aktuelle Informationen
rund um Kleeblatt Euerfeld


  • Die aktuellen Spieltagsterminierungen stehen fest. Siehe unten.
  • Rubrik "la vista": "La vista" hat im Spanischen und im Italienischen die gleiche Bedeutung: Blick, (An-) Sicht, Standpunkt, Perspektive. Genau dadrum soll es auch in unserer neuen Rubrik gehen: Gedanken, Sichtweisen, Perspektiven von verschiedenen Personen zu verschiedenen Themen. Die Texte sollen hierbei bewusst unverändert wiedergegeben werden, d. h. auch inklusive Rechtschreibfehler und grammatikalischer Ungereimtheiten! Der neuste Beitrag stammt von Alex (Bavaria Crew Cottbus) über K3C und was sich dahinter verbirgt. Schaut ruhig öfter mal dort rein - neue Beiträge kündigen wir auf der Homepage an.
  • Warum fahrt ihr mit dem Zug nach Fürth und was kosten die Eintrittskarten? Wer bekommt den ermäßigten Preis? Auch diese Fragen tauchen des öfteren auf und sind leicht zu klären: Mit dem Zug fahren wir, weil die Verbindung nach Fürth sehr gut ist, es logistische Vorteile hat und die Eintrittskarten ins Stadion (bzw. Dauerkarten) auch gleichzeitig als Zugticket ab Kitzingen (VGN) gelten. Die Eintrittskarten kosten für unseren Standort Block 3 für Vollzahler 10 Euro, Ermäßigt 8 Euro. Der Tageskassenzuschlag entfällt, weil wir die Karten immer vorher bestellen. Den ermäßigten Preis gibt es für Schüler, Studenten, Jugendliche von 14 bis 17 Jahren, Rentner, Arbeitslose und Mitglider der Spielvereinigung Fürth.
  • Linktipp: In unregelmäßigen Abständen stellen wir unterschiedliche Links auf der Startseite vor. Mehr Links gibt es in der gleichnamigen Rubrik.
  • Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? Gästebuch oder Kontaktformular nutzen - selbst wenn es nur Kleinigleiten sind. Des Weiteren gibt es im internen Forum einen Thread dazu.
 


(Oktober 2011) Ergebnisse der Jahreshauptversammlung 2011 mit Neuwahlen


Die Jahreshauptversammlung wurde aufgrund der eisigen Temperaturen im Fetenhaus kurzerhand in die Spelunke "Kellerloch" verlegt. Überraschende Veränderungen blieben aus - kurzum: Nach den Neuwahlen blieb alles beim Alten. Lediglich der Posten des Kassenprüfers wurde mit Christoph neu besetzt. Des weiteren wurde die Weihnachtsfeier auf den 3. Dezember (Samstag) gelegt. Es gibt Glühwein, Tee, Schuss usw. im beheizten Fetenhaus. Merkt euch den Termin schon mal vor und sagt unwichtige Betriebsfeste etc. gleich ab . Unser dritter Geburtstag, der eigentlich am 13. Dezember wäre, wird an einem spielfreien Wochenende im Januar stattfinden. Hierzu erfolgt nochmal eine extra Einladung mit Programm. Alle weiteren Themen waren interne Angelegenheiten, denen es hier keine weiteren Worte bedarf.

Unsere nächste Versammlung ist am Samstag, 12. November ab 19 Uhr. Hierzu sind alle Mitglieder, Freunde und Interessenten herzlich eingeladen!






(2. Oktober 2011) Vorkommnisse
beim Auswärtsspiel in Karlsruhe


Als Fangruppierung Kleeblatt Euerfeld können wir die Stellungnahme auf Block12.de uneingeschränkt unterschreiben!

Zu den Vorkommnissen haben die Zugfahrer von unserer Gruppe, die beim Geschehen dabei waren, auch eine eigene Stellungnahme verfasst, die in Großen und Ganzen deckungsgleich ist. Bei dieser Stellungnahme wurden die Beobachtungen von fünf unserer Mitglieder gesammelt und gebündelt, die den "Polizeieinsatz" unmittelbar miterlebt haben:

Stellungnahme zum Auswärtsspiel am Sonntag, den 2. Oktober 2011 in Karlsruhe

Bei dem Auswärtsspiel gegen den Karlsruher SC kam es in Karlsruhe am Bahnhof zu Vorkommnissen, die wir als Gruppe „Kleeblatt Euerfeld“ miterlebt haben und in keinster Weise tolerieren können. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, mit der Zusammenarbeit aller unserer Gruppenmitglieder die vor Ort waren, eine Stellungnahme zu formulieren:

Sonntag Auswärtsspiel Karlsruhe stand an und die Anreise per Zug war beschlossene Sache. Während bei Heimspielen die Zahl der Mitfahrer immer im zweistelligen Bereich liegt, ist dies bei Auswärtsspielen nur selten der Fall. Auch diesmal war es nicht anders: Mit fünf Mann lasteten wir ein WE-Ticket voll aus, ein weiteres Gruppenmitglied kam aus Essen zum Spiel. Etwas über drei Stunden Fahrt standen uns letztendlich bevor.
Am Bahnhof Würzburg wurden wir am Ankunftsgleis des Zuges aus Fürth von zwei Polizisten der Bundespolizei gut gelaunt empfangen: „Ah, da kommt das Empfangskomitee“. Auch auf der ganzen Zugfahrt über verhielten sich die Beamten äußerst zurückhaltend (soweit wir das beurteilen können). Man muss hierbei auch erwähnen, dass es auch unter den rund 180-200 Zugfahrern zu keiner Zeit zu Vorkommnissen kam und es sehr friedlich und locker zu ging. Fanbetreuer Nick Heckel meinte, es sei nicht einmal eine Flasche umgefallen – wir können das als Gruppe so bestätigen! Auch das Umsteigen in andere Züge lief sehr entspannt ab, wenn auch nicht immer alle einen Sitzplatz bekamen.
„Am Bahnhof Karlsruhe stehen zwei Gelenkbusse für die Fans aus Fürth bereit“ kündigte eine Durchsage im Zug an. Nach einer ereignislosen Fahrt in Karlsruhe angekommen, wurde unsere Zugbesatzung von einer größeren Gruppe Polizisten (Bereitschaftspolizei und Pendant zum bayerischen USK) in Empfang genommen und durch die Unterführung ins Freie gebracht. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang, dass es von den Spalier-stehenden Polizisten immer wieder zu Aufforderungen kam, schneller nach draußen und in die Busse zu gehen. Es entstand schon im Tunnel deshalb eine gewisse Hektik, wenn auch alles friedlich blieb.
Im Freien angekommen wurde unsere Gruppe von mehreren Beamten „umstellt“ bzw. „eingekesselt“. Auch der Letzte sollte in diesem Augenblick gemerkt haben, dass für diese 180-200 Zugfahrer zwei Busse nicht ganz ausreichen. Ein Gang zum Bäcker bzw. auf Toilette wurde nicht erlaubt und unterbunden. Man muss sagen, dass alle Zugfahrer trotz dieser Tatsache sehr gelassen blieben und keinerlei Aggressionen an den Tag legten. Unterdessen wurde von hinten weiter gedrängt, man möge zügig in die Busse einsteigen. Hierbei gab es jedoch ganz offensichtlich ein fatales Abspracheproblem unter den Polizisten: Mehrere in und vor dem Bus stehende Polizisten ließen bis auf wenige Leute (ca. 8-10 Personen) mit Fahnenmaterial niemanden mehr in den Bus (es war nur die mittlere Türe geöffnet; der zweite Bus stand etwas abseits in Bereitschaft) hinein, während man von hinten wie Vieh beim Almabtrieb darauf zugeschoben wurde. Auch mit den Personen im Bus zeigten sich die Polizisten offensichtlich unzufrieden, diese wurden körperlich angegangen. Außenstehende Fans waren enzürnt. Den Beamten an der Bustüre wurde dies scheinbar zu viel und es wurde mit zielloser Knüppelei und Pfefferspray versucht, die Menge zurückzudrängen. Nach eigenen Beobachtungen wurde dabei auch keinerlei Rücksicht auf Frauen oder Kinder genommen, sondern völlig übermotiviert in die Menge eingeschlagen. Höhepunkt war dann, als ein Beamter von hinten mit einer größeren Sprühflasche Pfefferspray in die Menge sprühte: Ziellos, in Angriffshaltung, nicht in geringster Art und Weise deeskalierend. Hier wurden ganz bewusst Verletzungen in Kauf genommen – unter anderem dieses Verhalten ist aus unserer Sicht eine klare Straftat. Fortgehend beruhigte sich die Situation wieder etwas, was vor allem auch darauf zurückzuführen ist, dass es mehrere Verletzte gab, die von uns Zugfahrern (!) erstversorgt wurden. Zuvor mussten die Verletzten teilweise von mehreren Personen aus dem Gefahrenbereich getragen werden, da sie selbst die Augen nicht mehr öffnen konnten. Auch hier wieder erwähnenswert: Der anwesende Beamte mit der großen Flasche Pfeffer schien sich über diese Tatsache köstlich zu amüsieren. Auch sonst kam es zu mündlicher Provokation durch Beamte. So hieß es „bei euch Knallköpfen kann man nur mit dem Schlagstock für Sicherheit sorgen“ oder „was willst du? Ich hab wenigstens Arbeit!“. Worte, die völlig fehl am Platz waren und als Beleidigungen aufzufassen sind. Auch Fanbetreuer Nick Heckel, der ebenfalls unter uns Zugfahrern war, wurde verbal angegangen. Deeskalation sieht anders aus, aber darauf schien es vielen Beamten leider gar nicht anzukommen. Irgendwie schien es, als machte jeder der Uniformierten gerade das, was ihm in den Sinn kam. Ein erschreckendes Bild. Letztendlich gab es mehrere Verletzte, teilweise mussten diese sogar im Krankenhaus behandelt werden und auch einige Festnahmen von Personen, die uns als äußerst friedliebend bekannt sind. Etwas schockiert über die Vorkommnisse zeigte sich einige „normale“ Streifenpolizisten und die MKÜ (Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit; ist im Zug mitgefahren) der Bundespolizei etwas abseits vom Geschehen – wohl auch über das Verhalten der eigenen Leute. Auch uns war zu diesem Zeitpunkt noch übel – hat man doch noch die Geschehnisse beim DFB-Pokalspiel in München im Hinterkopf.
Letztendlich wurden wir Zugfahrer dann doch in die Busse gelassen und wie Teilnehmer eines Schwerverbrecher-Gefängnis-Umzuges mit mehreren Polizeibussen und drei Motorrädern mit Blaulicht zum Stadion eskortiert. Für Unwissende ruft solch ein Bild vermutlich nur eines hervor: „Das sind die gewalttätigen Fußballfans“. Am Wildparkstadion angekommen war keinem von uns mehr zum Anfeuern und Fahne schwenken zu Mute. Zu sehr saßen noch der Schock und die Ungewissheit, wie es den verletzten Mitfahrern geht und was mit den Festgenommenen passiert. Letztendlich gab es an diesem Spieltag im sehr gut gefüllten Gästeblock auch keinen Support.

Im Anschluss an das Spiel standen plötzlich vier Gelenkbusse bereit und die Rückfahrt zum Bahnhof verlief ohne Probleme. Warum nicht gleich so? Auch die Zugfahrt verlief ruhig und friedlich bis nach Würzburg, wo wir uns dann verabschiedeten. Letztendlich können wir deshalb auch nichts zu den Ereignissen am Hauptbahnhof Würzburg sagen.

                                                  KLEEBLATT EUERFELD, 05.10.11



(August 2011) Kicken für den guten Zweck - Unterfranken war vertreten

Kicken für den guten Zweck! Die Szene Fürth veranstaltete am Sonntag, den 21. August 2011 ein Soli-Kleinfeldturnier. Wir nahmen mit einer Unterfranken-Mannschaft teil. Leider konnte aufgrund von Schlafdefiziten und übermäßigem Alkoholkonsum der meisten Spieler hierbei kein Erfolg erzielt werden. War dennoch ein super Turnier in unserer Kleeblattstadt.



Auswärts in Eimsbüttel

"Jedes Spiel an jedem Ort": Hafenbesichtigung, Fischbrötchen und "Eimsbüttel-A-Jugend" als Gegner standen bei der Hamburg-Auswärtsfahrt auf der Tagesordnung. Unter den etwa 300 bis 400 Kleeblatt-Fans in Hamburg waren unsere Kollegen von der PTK-Crew aus Berlin, einer Fürther Fangruppe aus der Bundeshauptstadt. Wie bereits bei einem Union-Auswärtsspiel wurde gepflegt ein Bierchen zusammen getrunken - hier im Bild dokumentiert . Grüße nach Berlin!

Egal ob Heim- oder Auswärtsspiel: Einfach melden - neue Gesichter sind bei uns jederzeit willkommen!



(Sommer 2011) Weiß-grün siegt: 6:2 Sieg über Bavaria Crew Cottbus



 

Zwei Flaschen Pfeffi und ein Kasten Bier gingen in unseren Besitz über, nachdem wir das fußballerische Kräftemessen gegen unsere Freunde von der Bavaria Crew Cottbus deutlich mit 6:2 gewannen. Dabei war die Partie anfangs durchaus ausgeglichen und so stand es 2:2 zur Halbzeit. Nachdem sich bei dem ein oder anderen Spieler die Spielpraxis in Grenzen hielt, gab es auch fürs Publikum einige amüsante Spielszenen (böse Zungen zogen Parallelen zum Frauenfußball...). Zu erwähnen ist außerdem noch, dass das Spiel ohne Schiedsrichter stattfand. Ein unterhaltsamer Kick ohne grobe Fouls und das Wetter spielte auch mit.

Im Anschluss an das Spiel ging die Feierei im Fetenhaus weiter. Rund 40-50 Leute fanden sich ein, so dass das Fetenhaus mit Kleeblättlern, Cottbussern und einigen Euerfelder Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt war. Während es einige vorzogen, Frauenfußball auf der Leinwand zu schauen, testeten andere schon mal die Biervielfalt im Fetenhaus - fünf verschiedene Biersorten sind übrigens auch Fetenhaus-Rekord. Dazu gab es Hähnchen, Haxen und Bratwürste vom örtlichen Metzger. Der Festbetrieb bis in die Morgenstunden hinterließ bei der Mehrheit deutliche Spuren (haha... auch im wahrsten Sinne des Wortes, gell Pommas), so dass der Abbau mit Bierkastenschleppen am Sonntag Mittag bei unchristlichen Temperaturen zur leichten Prozedur wurde...

Mehr Bilder vom Sommerfest befinden sich ab sofort in unserer Galerie! Beachtet jedoch, dass einige abgebildete Personen sich nicht in sozialen Netzwerken a la Facebook und Co. wiederfinden möchten - das Verwenden von Bildern diesbezüglich ist somit ausdrücklich NICHT ERWÜNSCHT! thx!


   



(30. April 2011) Maibaumaufstellung: KE stellt erneut den Maibaum auf

Wie schon 2010 wurde auch in diesem Jahr wieder der Maibaum in Euerfeld von uns zusammen mit der Landjugend aufgestellt. Die geschmückte Birke war dieses Jahr zwar etwas höher, dafür aber auch etwas krümmer, was beim Aufstellen mit den Schwalben (mit Seilen x-förmig verbundene Holzstangen) den ein oder anderen ins Schwitzen brachte. Aufgrund der ungünstigen Witterung kamen nicht ganz so viele Besucher wie im letzten Jahr und auch die Baumbewacher hatten in der Nacht nichts zu tun.



(April 2011) CD Tenerife: Mit Vollgas weiter in Richtung Liga 3


Eine kleine Abordnung unsererseits besuchte am Samstag zusammen mit den kanarischen colegas das Heimspiel von CD Teneriffa im altehrwürdigen Heliodoro mitten in Innenstadt von Santa Cruz (sehr schön!). Abstiegskampf in der Segunda Division (Zweite Liga) gegen SD Huesca stand an.

Überzeugen konnte leider nur das Wetter mit knapp 30 Grad und strahlendem Sonnenschein - auf dem Spielfeld zeigte sich jedoch ein Trauerspiel beiderseits. Auch auf den Rängen wurden gegen Ende der zweiten Halbzeit alle Supportbemühungen eingestellt - folglich auch hier ein Trauerspiel. Das Spiel endete mit einem 0:1 und einigen cervezas.

Sonnige Grüße nach Deutschland & alle zum Heimspiel gegen Paderborn!



(allgemein) Kamikatze jetzt weiß-grün

Ein umfangreiches "Facelifting" hat die Würzburger (Studenten-) Disko & Bar "Kamikatze" Ende 2010 bekommen. Getreu dem Motto "Mainfranken ist weiß-grün" wurde der Innenraum farblich neu gestaltet. Dazu gab es einige Umbaumaßnahmen und die weiß-grüne Disko erhielt eine neue, moderne Lichtanlanlage.

Es lohnt sich, mal vorbeizuschauen & Farbe zu bekennen! Das Programm gibt es unter www.kamikatze-club.de zum nachlesen.



(allgemein) Buchtipp



100 Jahre Sportpark Ronhof und über ein Jahrhundert Spielvereinigung: Interessante Geschichten, unveröffentlichte Bilder, Statistiken und viel Wissenwertes beinhaltet das neu erschienene Buch "Das Kleeblatt - 100 Jahre Fußball im Fürther Ronhof" von Jürgen Schmidt.

Sogar wir Unterfranken sind erwähnt: Die Würzburger Fußballvereine begrüßten die Fürther Mannschaft nach der Meisterschaft 1926  jubelnd mit Sekt. Auch am Bahnhof Kitzingen - unserem Ausgangsort für Heimspiele - gab es damals einen großartigen Empfang für die Weiß-Grünen. Nicht selten kommt Wehmut, aber auch Stolz auf, wenn man von den Erfolgen dieser Zeit liest.

Das Buch ist spannend geschrieben und ist mit vielen Bildern durch ein ansprechendes Layout aufgelockert - auch wer normalerweise ehr wenig liest kommt so auf seine Kosten.
Erhältlich ist das 160-seitige Buch im Onlineshop und den Fanshops der SpVgg Fürth. Eine absolut lesenswerte Lektüre für Fußballfans allgemein und natürlich im Speziellen für alle Kleeblatt-Fans!




(16.01.11) Kleeblatt Euerfeld-Bowling

Erster Bowling-Abend 2011: Zwei Bahnen waren im Bowlingcenter Rottendorf für Kleeblatt Euerfeld reserviert. 13 außnahmelos Weiß-Grüne fanden sich letztendlich ein und liesen von 20 bis 24 Uhr die Bowlingkugeln rollen. Für Mitglieder waren die ersten beiden Spiele frei. Unsere Bowling-Abende sind natürlich auch speziell ein Angebot an Nichtmitglieder und Leute, die sich mal ein Bild von unserer Gruppe (außerhalb des Fußballstadions) machen wollen. Wir sind kein eingeschworener Haufen - jeder darf bei uns mitmachen, mitwirken, mitgestalten und mitbestimmen. Jeder ist Willkommen - nicht nur beim Bowling!



(2010) Sportpark Ronhof





Am 11. September war es soweit: Die Traditionsstätte Sportpark Ronhof wurde
100 Jahre alt!
                        HAPPY BIRTHDAY, RONHOF!
Seit 1910 trägt die Spielvereinigung (gegründet 1903) dort ihre Heimspiele im gleichnamigen Stadtteil Ronhof aus - mitten im Wohngebiet gelegen. Das Gesicht des Stadions wandelte sich - trotzdem blieb man der Heimat treu.

+ Einen Blick auf die bewegte Geschichte des Ronhofs bis in die Gegenwart gibt es
hier.

+ T-Shirts, Pins und Aufkleber zum Jubiläum gibt es von den Horidos 1000 und den Sportfreunden am Infostand hinter der Nordtribüne. Informationen hierzu auf der Seite der
Sportfreunde Ronhof.

+ Natürlich gibt es auch von offizieller Seite im Fanshop der SpVgg Fürth diverse Fanartikel zum 100sten: Das Jubiläums-Trikot in weiß-gold, das weiß-grüne Retro-Shirt mit Jubiläumslogo, verschiedene Aufnäher etc.

+ Unsererseits wurde zum Jubiläum eine größere Schwenkfahne im Block 3 eingeweiht. Diese entspricht vom Aussehen her (in etwa!) einer Fahne, wie sie bereits in den 20er Jahren (oberhalb der Meisterschaftswimpel?!) im Sportpark Ronhof gehangen war. Siehe
hier.

+ Bilder von der Jubiläums-Choreografie der Nordtribüne und einige aktuelle, sehenswerte Panoramaaufnahmen vom Stadion gibt es außerdem
hier zu sehen. Anschauen!

Nicht Playmobil-Stadion, nicht Trolli-Arena - unsere Heimat war, ist und bleibt der SPORTPARK RONHOF!




(allgemein) Fahnenmalaktion vor dem Spiel gegen 1860 München


 
"Mehr Fahnen in Block 3" war unser Hintergedanke einer Samstag-Abend-Aktion: So wurde Ikea Würzburg und einem nahegelegenen Baumarkt ein Besuch abgestattet und diverse Materialien besorgt. Auch bei einem Getränkemarkt gab es einen Zwischenstopp. Mit zwei Fahnen und einem Doppelhalter wurde der Anfang gemacht. Beamer und Laptop des Admins erleichterten vor allem das Vorzeichnen der Motive und so erstrahlt nun auf einem Doppelhalter die Raute der SpVgg Fürth. Wie die Sonne mit ihren Strahlen das Leben auf der Erde möglich macht und beeinflusst, so hat auch das Kleeblatt einen wichtigen Part im Leben eingenommen, könnte man z.B. reininterpretieren .

Für Kleeblatt Euerfeld war es die erste Fahnenmalaktion - das Interesse beschränkte sich (leider?) auf einen kleinen Personenkreis. Insgesamt eine gelungene Aktion, nachdem das Kleeblatt bei der "Einweihung" gleich mal 1860 mit einem 1:0 nach Hause schickte. Da war auch zu verkraften, dass der Stoff für die Fahnen letztendlich doch etwas zu schwer geraten ist. Mehr Bilder vom "Malabend" gibt es hier.



(31. November 2010) Gewerbemeile für uns ein voller Erfolg
 
"L(i)ebenswertes Euerfeld" - unter diesem Motto präsentierten 26 Euerfelder Gewerbetreibende und Vereine ihre Vielfalt und ihr vielfältiges Tätigkeitsfeld. Auch wir waren mit zwei Ständen vertreten und verkauften Glühwein, Punsch und Lebkuchen. An unserem "Hauptstand" informierten wir außerdem über uns, unsere Tätigkeiten, unser Kleeblatt und unseren Ronhof. Dazu gab es Aushänge und eine digitale Präsentation.

Ein 7-Meter-Fahnenmast und unsere gehisste Großfahne war an diesem Tag nicht zu übersehen und auch sonst bekannte man mit viel weiß-grün Farbe. Unser Verkauf lief so gut, dass kurzzeitig der Glühwein ausging und über Umwege Ersatz beschafft werden musste. Letztendlich ein deutliches Plus in der Kasse, einige Leute mehr, die nicht mehr von den "Greuthern" sprechen und eine gelungene Euerfelder Großveranstaltung. In unseren Augen war die Meile somit ein voller Erfolg! Ein paar Bilder folgen, außerdem sind auch einige auf www.euerfeld.de zu sehen.



Unterstützung der HSG Volkach

"Ihr feuert uns an - wir fahren mit euch nach Fürth." Das war der Deal, den die Volkacher Handball-Damen (bzw. Julia) nach einem Heimsieg mit einem unserer Vorsitzenden aushandelte(n). Alle anderen wussten davon wohl erstmal nichts, muss dazugesagt werden. Auch wenn sich bei vielen das Interesse und die Kenntnisse über Handball in Grenzen halten (beschönigt ausgedrückt), fand sich dann eine kleine Abordnung von zehn Mann unsererseits in der Mainschleifenhalle Volkach ein. Zwei Trommeln (auch eine Snare) und diverse auf die schnelle gepinselte mehr oder weniger geistreiche Spruchbänder (u.a. "Heiße Kurven, scharfe Bälle, nur die HSG!") sowie unsere Zaunfahne waren dabei. Während Politik im Fußball unserer Meinung nach nichts zu suchen hat, wenn diese nichts  mit selbigem zu tun hat, so äußerten wir in Volkach mit einem Banner unsere Bedenken zum Bahnprojekt "Stuttgart 21".

Insgesamt kann der Abstecher nach Volkach als eine gelungene Abwechslung bezeichnet werden - sowohl die Damen, als auch die Herren gewannen an diesem Abend natürlich - und auch der gespendete Kasten Bier wird bei uns sicher Verwendung finden. Kleiner Trost an alle, denen es zu laut in der Halle war: Es war unsererseits eine einmalige Aktion - bleibt zu hoffen, dass die Handballerinnen nun ihr Versprechen einhalten .



Auswärtsfahrt nach Bochum



Eine kleine Abordnung trat mit der Dampflokomotive PV 41 E die Reise in den Ruhrpott an. Ein Heimspiel gegen den VfL Bochum stand an und so wurde der Kessel kräftig geheizt und reichlich Kohle im Tender gebunkert. Danke noch mal an MK und Christoph für das Befüllen des Tenders. Vorsitzender Andi übenahm die Steuerung, während der Rest dafür sorgte, dass alles flüssig lief. An der Lok durfte die Zaunfahne noch im Wind wehen, im Stadion war es dagegen verboten. Nach dem klaren Heimsieg unseres Kleeblatts legten wir mit ordentlich Dampf im Turm die Rückfahrt ein. Zum Tanken und Druck ablassen wurden außerdem einige Zwischenstopps eingelegt, wobei es bei den Befüllern Stefan und Christoph zu unschönen Szenen kam und sie von Bahnhof Bula-Kele verwiesen wurden. Es war zu viel gezischt worden. Weitere Bilder können wir leider noch nicht veröffentlichen - Lödels Galerie ist momentan zu empfehlen - es war wieder eine unvergessliche Auswärtsfahrt .

 
 


(25.09.10) Jahreshauptversammlung im Fetenhaus Euerfeld


Für Kleeblatt Euerfeld-Verhältnisse harmonisch verlief die "Jahreshauptversammlung". Anführungszeichen deshalb, weil es eigentlich keine straff organisierte Versammlung ist, wie man sie von anderen Vereinen vielleicht gewohnt ist. So wurde auch diesmal vieles wieder basisdemokartisch beschlossen, was durchaus Zeit kostet, sich aber dennoch bewährt. Auch die Wahlen per Akklamation (Handzeichen) liefen locker über die Bühne - es gab nur wenig Veränderungen:

Die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden Andi und Stefan wurden mit klarer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt - Gegenkandidaten gab es keine. Auch der Kassier konnte mit einem Plus in der Kasse überzeugen und wurde einstimmig wiedergewählt. Veränderungen gab es jedoch bei den Kassenprüfern: Kassenprüfer ist zukünftig Philip Schm. (für Sabrina), Revisor ist Carina (für Lukas). Schriftführerin ist weiterhin Simone - bei ihr ist auch das "Protokoll" einsehbar.

Ausschüsse im ursprünglichen Sinne gibt es nicht mehr, da diese sich nicht bewährt haben und die Gruppe als Ganzes immer mit angepackt hat. So wurde der Feierausschuss aufgelöst. Auch die Fahrten werden wie bisher nach Interesse spontan geplant. Lediglich die Getränkewarte bleiben erhalten - Hannes und ich werden zukünftig für diverse Getränke sorgen. Natürlich erfolgt der Verkauf wieder zu gewohnt günstigen Konditionen und der Getränkehändler unseres Vertrauens bestellt uns auf Wunsch auch mal Zirndorfer oder Augustiner Edelstoff...

Die Fangruppierung Kleeblatt Euerfeld hat nach Einführung des Mitgliedsbeitrages aktuell 28 zahlende Mitglieder (d.h. die zwölf Euro im Jahr waren für acht Leute ein Hindernis, weiter Mitglied zu bleiben. Dennoch sind diese nicht selterner am Start als sonst, so dass dies wohl der richtige Schritt war). Von den 28 Mitgliedern besitzen aktuell sieben eine Dauerkarte.

Tendenziell nimmt sowohl die Zahl der Mitglieder, als auch die Zahl der Mitfahrer stetig zu. Dies zeigt sich als auch am deutlichen Mehr an weiß-grün im Zug in die Kleeblattstadt. Um die Mitgliedschaft noch attraktiver zu machen, gibt es für Mitglieder zukünftig neben dem Essen beim Sommerfest (dieses Jahr Hähnchen, Haxen und Buefett) auch bei den Versammlungen mal etwas zu Essen und zwei Runden Frei-Bowling beim nächsten Ausflug nach Rottendorf.

Abschließend auch noch ein Lob an Andal aus Plattling und Kurt aus Fürth, die oftmals aufgrund der Entfernung zum schönen Unterfranken von einigen Sachen nicht profitieren, uns aber dennoch mit ihrer Mitgliedschaft unterstützen.



(Sepember 2010) Umbaumaßnahmen im Fetenhaus Euerfeld

"Doppelter Barbetrieb" ist zukünftig im Fetenhaus möglich. KE Mitglieder Max und Christian haben nämlich im Untergeschoss des Fetenhauses ganze Arbeit geleistet: So wurde eine weitere Bar mit Kühlschrank und Spülbecken eingerichtet, das DJ-Pult erneuert und eine Tanzfläche abgegrenzt. Neu ist außerdem die Beleuchtung im Untergeschoss. Als Gadget wurde eine Tanzstange mit Podest auf der Tanzfläche eingerichtet

Wer die gelungene Umbaumaßnahme mal begutachten möchte, kann dies am 25. September bei der Jahreshauptversammlung tun! "Eingeweiht" wurde das neue Untergeschoss nach dem Frankfurt-Spiel bei Max und Resis Fete. Fast schon zur Gewohnheit wird der Besuch der Polizei, die wieder einmal unverrichteter Dinge abziehen durfte. Never give up.



(28. / 29.08.10) Kleeblatt Euerfeld übernahm Bierstand und Nachtwache beim CAN-CUP



Kompetentes Personal () gab es beim diesjährigen CAN-CUP (Beachvolleyball- und Tennisturnier) bei Karlstadt: Mitglieder von Kleeblatt Euerfeld (im Bild: Christoph) bedienten im Ausschankwagen die beiden Bier-Terminals. Auch die Nachtwache wurde vollständig von Kleeblatt Euerfeld übernommen. Dabei wurde stets Flagge fürs Kleeblatt gezeigt.

Beim CAN-CUP handelt es sich um ein nichtkommerzielles, großes Sportturnier, welches in Gedenken an Christina, Andrea und Nina ausgerichtet wird, die 2004 bei einem Autounfall tödlich verunglückten.



(06.08.10) Sportpark Ronhof aktuell


 
Kräftigen Regen gab es heute statt dem Athen-Testspiel im Sportpark Ronhof. Um nach langer Anfahrt nicht wie ein begossener Pudel darzustehen, wurde das Stadion ein bisschen erkundet und der aktuelle Stand der Umbau- bzw. Verschönerungsmaßnahmen begutachtet. Ergebnis: Der weiß-grüne Sportpark Ronhof ist herausgeputzt fürs Jubiläumsjahr!



 


(31.07.10) Sommerfest

Hähnchen, Haxen und Salatbuffet gab es am Samstag beim Kleeblatt-Euerfeld-Sommerfest. So fanden sich dann auch um die 40 Personen im weiß-grün dekoriertem Fetenhaus ein (davon etwa 20 Mitglieder) und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Für Mitglieder gab es das Essen und zwei Getränke kostenlos.

Zu Gast war u.a. Fanbetreuer Nick Heckel und unser weitest-entferntes Mitglied aus Plattling / Niederbayern. Auch viele Euerfelder liesen es sich - im Vergleich zu manch anderen Veranstaltungen unsererseits - nicht nehmen, mal vorbeizuschauen.





mehr Bilder (ebenfalls zu späterer Stunde gemacht) gibt es in der Galerie!



(Juli 2010) Testspiel in Markt Erlbach



Bier in Flaschen, Bratwürste vom Metzger und einen heißen Sommertag gab es für unsere kleine Abordnung, die zum Testspiel gegen den Kreisklassist Markt Erlbach (Lkr. NEA) fuhr. Alle Spieler kamen dank einer kompletten Durchwechslung in der Halbzeit mal zum Zuge. Allerdings sicher kein Spiel, mit dem Mike Büskens besonders zufrieden war: Vor allem in der ersten Halbzeit konnte Markt Erlbach frei aufspielen - am Ende "nur" ein 6:0 fürs Kleeblatt. Bilder in der Galerie!



(19.06.10) Kleeblatt-Euerfeld-Bowling und Karaoke

 Am letzten Samstag (19.06.) sorgte Kleeblatt Euerfeld wieder für ordentlich Stimmung in Rottendorfs Bowlingcenter: 15 Weiß-Grüne ließen an zwei Bahnen die Pins fliegen. 300 Pins wurden von dem ein oder anderen nur knapp verfehlt - schließlich wollte man einen guten Eindruck hinterlassen. Letzteres hatten Coni und Hannes sich beim Karaoke-Singen zum Ziel gesetzt. Zahlreiche eingesackte Liköre zeigten, dass die beiden nicht nur auf der Fürther Nordtribüne Lieder zum Besten trällern können.

Skandalvideos sind beim Vorsitzenden Stefan einsehbar, 2-3 Bilder wird es in Kürze auch hier zu sehen geben. Nur das Kleeblatt Fürth!



(Sommer 2010) Sommerpausen-Überbrückung: Alle WM-Spiele auf Leinwand





Billige Deutschlandautofahnen aus China, zusammenschraubbare Fahnenmasten im Baumarkt, Kunststofftröten als Zeichen afrikanischer Kultur, schnulzige WM-Lieder im Radio - das Event Weltmeisterschaft in Südafrika hat begonnen.
Auch wenn WM und unser Kleeblatt ganz klar zwei verschiedene paar Stiefel sind und das eine das andere nicht ersetzen kann, hat Vorsitzender Andi Scheller als kleine Sommerpausen-Überbrückung zum nichtkommerziellen Public Viewing eingeladen: Auf großer Leinwand werden in der Euerfelder Kaiserstraße fast alle WM-Spiele übertragen (ausgenommen einige Deutschland-Spiele), es besteht die Möglichkeit zum Grillen und man muss sein Bier nicht aus Pappbechern trinken (darf dies auch von daheim mitbringen). Das private "Kleeblatt Euerfeld Babligg Fjüing" ist überdacht, kostet keinen Eintritt und findet auch bei schlechtem Wetter statt.
Wer meint, die afrikanische Kultur etwas aufleben lassen zu müssen, kann gern Djemben und sonstige afrikanische Trommeln mitbringen - 105-Dezibel-erzeugende-Plastiktröten sind jedoch ausdrücklich nicht erwünscht.
Mehr Informationen zum nichtkommerziellen "Public Viewing" und zu den Spielen der deutschen Nationalelf auf Anfrage bzw. im Unterforum "WM Südafrika" (intern).



(30.04.10) Maibaumaufstellung Euerfeld 2010

Das Holen und Aufstellen des Maibaums war dieses Jahr unserer Aufgabe. Auch der Grillstand wurde von uns übernommen. Dass wollte sich natürlich kein Euerfelder entgehen lassen und so fanden sich zeitweise mehr Gäste als beim Feuerwehrfest ein. Mit reichlich Bier und Asbach-Kaba zum Frühstück wurde die 20 Meter hohe Birke bis 9 Uhr früh vor Sägen bewahrt. Ein "Angriff" gegen 4 Uhr wurde mit fliegenden Holzklötzen erfolgreich abgewehrt. Mission erfüllt! Bilder gibt es hier. Weitere Fotos und Bericht von Walter Sauter außerdem auf euerfeld.de.

Ein herzliches Dankeschön ergeht an alle Helferinnen und Helfer, die uns hier und da unterstützt haben. Vielen Dank speziell auch an Familie Ungemach-Herbig für die kostenlose Bereitstellung von Grill und Friteuse, an Bernhard Mack für die tatkräftige Unterstützung und für den Maibaum aus seinem Wald, an die Musikkapelle Euerfeld, an die Firma Rössner für das Holz und an alle, die so zahlreich wie schon lange nicht mehr beim Baumholen dabei waren.
 
 

© Walter Sauter (2)



(30.01.10) Ein Jahr "Kleeblatt Euerfeld"

Fankoordinator Nick Heckel, Vorsitzende Andi und Stefan, Spieler Max Grün

Schneewehen und glatte Straßen - es waren nicht die besten Bedingungen in und um Euerfeld am Samstag Abend. Unsere Fürther Gäste liesen es sich dennoch nicht nehmen, zu unserer Infoveranstaltung und Geburtstagsfeier ins Gasthaus Ungemach zu kommen: Spieler Max Grün und Fankoordinator Nicolas "Nick" Heckel. Im innen und außen mit reichlich weiß-grün (Fürth ist weiß-grün, nicht grün-weiß!) dekorierten Gasthaus Ungemach erwartete sie neben molliger Wärme auch (fast) alle Mitglieder der Fangruppierung "Kleeblatt Euerfeld". Ein paar Gäste fanden sich ebenfalls ein - das Interesse der Euerfelder Bevölkerung an sich kann jedoch ehr mit den Worten "nicht vorhanden" umschrieben werden.

Dennoch kamen alle Anwesenden auf ihre Kosten: Unsere Fürther Gäste traten im Tischkicker gegen Herausforderer an. Dabei bewiesen sie durchaus ein gutes Händchen - lediglich unser Vorsitzender Andi Scheller konnte die Siegesserie von Max und Nick unterbrechen. Um einen Rückblick auf das erste Jahr unseres Fanklubs zu geben, gab es an diesem Abend außerdem eine 20-minütige Präsentation unseres Kassier Coni (der leider erkrankt war) auf Leinwand. Auf lustige Weise wurde so die Zeit von der Gründung bis zum jetzigen Stand Revue passieren gelassen und alle anwesenden konnten sich ein Bild von unseren Fahrten, Siegesfeiern, Festen und Bowlingabenden machen. Auch ein Interview mit den beiden gleichberechtigten Vorsitzenden Stefan und Andi war mit eingebaut. 

Auch Geschenke gab es: Fankoordinator Nick Heckel überreichte unserem Fanklub ein Weizenbierglas im XXL-Format, auf dem alle Spieler zuvor unterschrieben hatten. Heckel zeigte sich erfreut über die Aktivitäten und versprach, "Kleeblatt Euerfeld" auch weiterhin voll zu unterstützen. Von uns erhielt Nick eine Collage in einem Bilderrahmen mit zahlreichen Bildern unseres ersten Jahres. Max Grün erhielt einen Frankenwein. Er stand etlichen Fragen Rede und Antwort und sorgte mit Autogrammkarten vor allem bei den jüngeren Kleeblatt-Fans für Freude, bevor er sich auf eine Karlstadter Faschingsveranstaltung verabschiedete.

Herzlichen Dank ergeht an Familie Ungemach für die Bewirtung und Unterstützung (unter anderem auch als Mitglieder). Des weiteren danken wir der Kirchenverwaltung Euerfeld für die Lautsprecheranlage und Günther Hauke, der uns diese immer zuverlässig bringt und aufbaut. Ein Dankeschön auch an all die Gäste, die trotz schlechter Straßenverhältnisse gekommen sind.

Bilder vom Abend sind in der Galerie. Auch die Bilder vom Cottbus-Spiel sind online. Danke an Fotograf Lööödel!
 





 


(05.12.09) Weihnachtsfeier mit reichlich Glühwein



Reichlich Glühwein floss auf der Weihnachtsfeier unserer Fangruppierung: Anfangs sorgte Rockurti für Weihnachtsstimmung, später schallte House-Musik durch das dekorierte und auf mollig-warme Temperaturen geheizte Fetenhaus. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Bilder von der Weihnachtsfeierei gibt es in der Galerie.



(28.11.09) Weihnachtsmarkt

 
© W. Sauter (www.euerfeld.de)

Unglücklicherweise war genau am Sonntag (Heimspiel Duisburg) der  Euerfelder Weihnachtsmarkt. Dennoch fand sich eine Hand voll Helfer unserer Fangruppierung ein, um mit Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln und selbstgemachten Lebkuchenherzen (Bilder folgen) für Einnahmen zu sorgen. Der Verkauf lief deutlich besser als das Spiel unseres Kleeblatts gegen den MSV Duisburg - Kassier "U" zeigte sich mehr als zufrieden und so werden auch die Pfarrgemeinde und der Kindergarten von unseren Erlösen profitieren. Bericht und Bilder von Walter Sauter gibt es unter www.euerfeld.de.



(24.10.09) Kleeblatt-Euerfeld-Bowling

Am Samstag, 24.10.09 schepperte der Ronhof-Marsch durch den Kitzinger Bowlingcenter: Drei Bahnen wurden für unser "Kleeblatt-Euerfeld-Bowling" herangezogen, über 20 Kleeblatt-Fans fanden sich ein. Gespielt wurde um Freibier und Erdbeer-Limes. Die meisten Strikes an diesem Abend erzielte Max, alias "Digger", die meisten Bier trank MK und die billigsten Sprüche klopfte "U". Bilder folgen leider keine.



(26.08.09) Bowling gegen Radio Gong-Team

Der Ronhof-Marsch im Radio: "Dass wir vom Ronhof sind" wurde auf Radio Gong gespielt! Im Zuge des Radio-Gong-Bowlingcups wurde auch für unsere Fangruppierung die Werbetrommel gerührt: Um 12 Uhr ließen einige Mitglieder die fünf Magischen rüberscheppern und sangen die 1. Strophe des Kleeblatt-Marschs. Verbunden mit einer Wette: Verliert das Gong-Team seine Wette gegen uns, müssen sie den Ronhof-Marsch in voller Länge im Radio abspielen bzw. singen. Alternativ wollen wir die Liveübertragung eines Kleeblatt-Spiels oder die Moderatoren mit Kleeblatt-Trikots im Easy-Credit-Stadion sehen. Unser Ausschnitt hier! Leider unterlag unsere Mannschaft dem Gong-Team und muss nun zur Strafe einen "Wunsch" des Radio Gong-Teams erfüllen.




(10.08.09) "Kleeblatt Euerfeld"-Stefan im Fernsehen

Unser Vorsitzender im Fernsehen:
 Stefan hält unsere Fahne hoch und vertritt Kleeblatt Euerfeld und die SpVgg im Fernsehen. Für den neuen Sponsor der Sportschau "Karstadt-Quelle-Versicherungen" ist er nun neben anderen Fußballfans in den Werbeblöcken vor und während der Sportschau zu sehen. Wer sich ein Bild machen will, was für eine Figur unser Model (er ist gleichzeitig auch noch Fanmodel vom Kleeblatt-Fanshop), schaltet am Samstag den 29.08.09 die Sportschau im Ersten an.



(08.08.09) Saisonauftakt in Kaiserslautern

 

Von links: Hannes, Stefan, Coni, Dieter, Christian, Simone, Andi und Max liesen es sich nicht nehmen, das Kleeblatt zum Saisonauftakt an den Betzenberg zu begleiten und dort zu unterstützen. Neben Lautern stehen natürlich noch weitere interessante Auswärtsfahrten in dieser Saison an...



(01.08.09) Main.de

Kleeblatt Euerfeld  ist zukünftig auch auf der Internetplattform "main.de" vertreten. Unter dem Slogan "Dein Ort. Dein Leben" bietet diese Plattform allen aus den Landkreisen Kitzingen, Würzburg, Schweinfurt, Main-Spessart, Main-Tauber, Haßberge, Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld die Möglichkeit, Nachrichten und Bilder aus ihrem Ort für das übrige Mainfranken zugänglich zu machen.  Speziell auch für Vereine und Gruppen.
Der Vorteil: Eingepflegte Nachrichten, Bilder, Termine und Informationen unserer Fangruppierung erreichen auch Menschen, die nicht direkt hier bei uns vorbeischauen. Und das kostenlos. Mehr Werbung für Kleeblatt Euerfeld und die Spielvereinigung Kleeblatt Fürth .
 


(18.07.09) Sommerfest im Fetenhaus



 

Nachdem wir unsere ursprünglichen Pläne von einem Fußballturnier aus diversen Gründen an den Nagel hängen konnten, verlegten wir das Sommerfest kurzerhand ins Fetenhaus. Man ließ sich nicht lumpen - so wurde schon gegen 22 Uhr verkündet, dass das 20 Liter selbstkühlende Bierfass (gewonnen beim Turnier in Färdd) leer ist. Natürlich war dennoch für ausreichend Getränke gesorgt, so dass weiter gefeiert werden konnte. Die üblichen Verdächtigen taten dies auch bis in die frühen Morgenstunden bei anständiger Musik und gutem Grillgut. Ein paar Bilder (neben dem Fässle war leider auch der Akku leer) gibts in unserer Galerie und auf den bekannten Seiten vom Lööööööödl.
 
 



(04.07.09) Hauptversammlung
mit Vorstandswahlen

Ergebnis: Relativ schnell wurde die neue "Vorstandschaft" bestimmt. Gleichberechtigte Vorsitzende sind Stefan und Andi. Kassier Coni gab sein Amt in jüngere Hände - Lukas wird zukünftig die Kasse führen. Kassenprüfer ist weiterhin Sabrina, neuer Revisor ist Coni. Auch das Amt des Schriftführers wurde mit Simone fest besetzt. Die Ausschüsse sind in der Rubrik "Über uns - der Vorstand" aufgelistet - hier gab es nur geringe Veränderungen.

Der aktuelle Mitgliederstand von "Kleeblatt Euerfeld": 37

Nach längerer Diskussion wurde beschlossen, einen Mitgliedsbeitrag einzuführen. Pro Jahr sind es 12 Euro (also ein Euro pro Monat). Für Mitglieder gibt es künftig Essen und Getränke beispielsweise beim Sommerfest umsonst (ausgenommen 2009). Es folgte eine Abänderung der Satzung bei §11.

Protokolliert hat Simone (vollständiges Protokoll bei ihr einsehbar).



(08.05.09) Kleeblatt Euerfeld bei Radio Gong


Andi und Jan im Funkhaus Würzburg: "Angetreten zum Interview!" hieß es für unsere Mitglieder Andi (Vorsitzender) und Jan (Gründer) am Freitag Mittag. Kai Dunkel vom Funkhaus Würzburg stellte Fragen rund um unsere Fangruppierung und das Frankenderby. Ausgestrahlt wird das Ganze im Laufe des Freitags oder Samstags auf den Sendern "Radio Gong" und "Charivari". Im Herzen weiß-grün - Nur das Kleeblatt Fürth!




(28.03.09) Turniersieger!



Den 1. Platz belegte unsere Mannschaft beim Fanklub-Turnier in der Fürther Soldnerhalle. Max, Andi, Coni, Flo, Jochen, Philipp, Markus und Hannes sowie die Betreuer Sabrina und Jan erhielten nach einer souveränen und größtenteils fairen Spielleistung den Pokal. Außerdem gibt es ein 20-Liter-Bierfass für unsere Fangruppierung. Ausgezeichnet wurden außerdem Max Walter als Torschützenkönig und Jochen Rettner als bester Tormann. Bilder vom Turnier gibt es ab sofort in unserer Galerie zu sehen.

Die Fangruppierung Kleeblatt Euerfeld  bedankt sich in diesem Zusammenhang bei allen teilnehmenden Fanklubs für das faire und vor allem sehr gastfreundliche Auftreten gegenüber uns "Neulingen". Spezieller Dank ergeht auch an alle, die das Turnier gestaltet und möglich gemacht haben.







(14.02.09) Kleeblatt-Profis zu Gast in Euerfeld


Eine super Stimmung herrschte am Samstag im weiß-grün dekorierten Gasthaus "Zum Stern": Die Kleeblatt-Stammspieler Thorsten Burkhardt und Stephan Schröck sind zur offiziellen Gründungsversammlung nach Euerfeld gekommen. Mit von der Partie waren auch der Fankoordinator Nickolas Heckel und der Fanbeauftragte Wolf Nanke.

Etwa 50 Kleeblatt-Fans und Interessierte nutzten die Möglichkeit, die Spieler mit Fragen zu löchern, Autogramme zu holen oder auch gegen die Mittelfeldspieler im Torwandschießen anzutreten. Hier nochmal herzlichen Glückwunsch an Lukas Ungemach, der die meisten Treffer erzielte.

Mit einem in einen großen Bilderrahmen eingelassenen Trikot (siehe Bild), einem Originaltrikot von Frank Türr (ehemaliger Stürmer und Torschützenkönig in der Aufstiegssaison 1996/97) und einem Geschenk an unseren Wirt Rainer Herbig-Ungemach wurde der Fanclub an diesem Abend auch offiziell anerkannt. Von uns erhielten die Fürther Gäste Frankenwein in Boxbeuteln und einen von allen Mitgliedern signierten Ball als Gastgeschenk - überreicht durch unsere gleichberechtigten Vorsitzenden Andreas Scheller und Carina Loeber.

Nach einem Abstecher ins Fetenhaus gab es noch Euerfelder Bratwürste mit Sauerkraut und man saß weit in die Nacht hinein beisammen. Weitere Bilder von der offiziellen Gründungsversammlung gibt es in der Galerie! Die Fangruppierung bedankt sich in diesem Zusammenhang recht herzlich bei der Pfarrgemeinde für die Bereitstellung der Lautsprecheranlage, bei Inge Ungemach für die tolle Deko, bei Rainer Herbig-Ungemach für die Bewirtung und beim FCE für die Torwand.


 


 (01.02.09) Mit dem Zug zum Rückrundenauftakt

 

Am 1. Februar 2009 begann die Rückrunde im Sportpark Ronhof. Über 30 Kleeblatt-Fans fanden sich am Kitzinger Bahnhof ein, um dann den Regionalexpress nach Fürth zu nehmen. Nach einem Gruppenfoto (es sind nicht alle Mitfahrer zu sehen...) vor dem Centaurenbrunnen begab man sich auch gleich ins Stadion. Das sich die Unterstützung unseres Kleeblatts bewährt hat, zeigte ein Blick auf die Videowand: 6:1 wurden die Jungs aus Audi-Stadt nach Hause geschickt. Erfreut trat man die Heimreise gen Euerfeld bzw. Kitzingen an.



(28.01.09) Bowling

Samstag Abend - Bowlingcenter Rottendorf: Zwei Bahnen waren in fester Hand von Kleeblatt EuerfeldJe acht Spieler pro Bahn warfen einen Strike nach dem anderen *hust* oder probierten es zumindest. Bilder von unserem Bowling-Abend gibt es natürlich ab sofort in der Galerie zu sehen und auch die Spielstände werden aufgelistet. In diesem Zusammenhang nochmal herzlichen Glückwunsch an MK Markus zum Strike bei blauem Pin - unser festes Kleeblatt Euerfeld - Mitglied gewann dadurch eine (und leider auch die einzigste) Freimaß. To be continued!?



(14.12.08) Kleeblatt jetzt auch in Mainfranken vertreten!

Brunsveregg - die Gallier kommen!
Es ist vollbracht - endlich gibt es neben den FCN- und FCB-Fanclubs eine Alternative in Mainfranken: Am 13.12.2008 wurde im Fetenhaus Euerfeld die Fangruppierung "Kleeblatt Euerfeld" ins Leben gerufen.

15 Gründungsmitglieder, sieben davon weiblich - alle Kleeblatt-Fans - fanden sich am Samstag Abend ein. An der Tagesordnung stand unter anderem die Satzung. Diese wurde Punkt für Punkt festgelegt und wird früher oder später (eher später) auch hier auf der Homepage aufgeführt sein!

Neu und vor allem demokratisch gewählt wurde unser Vorstand: Neben zwei gleichberechtigten Vorsitzenden (Carina und Andi) wurde gewählt: Kassier (Coni), Kassenprüfer (Sabrina), Revisor (Thomas). Der Schriftführer wechselt je nach Versammlung - hier gibt es keine fest zugewiesene Person. Des weiteren wurden Ausschüsse bestimmt - näheres hierzu in der Rubrik "Über uns - Der Vorstand". Aus diversen Gründen werden allerdings hier nur die Vornamen aufgeführt - die vollständigen Namen können auf jeder Versammlung angefragt werden!



"
 
1 Besucher (20 Hits) haben unsere Seite heute besucht. Bis zum nächsten mal!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=